Piñatas sind bunt gestaltete Figuren aus Pappmache, die bei Kindergeburtagsfeiern mit Süßigkeiten und kleinen Geschenken gefüllt sind - und stammen ursprünglich aus Lateinamerika. Auch in den USA und in England gibt es selten einen Geburtstag ohne Piñata - deshalb haben auch wir diesen Brauch in unser Programm mitaufgenommen.

 

Ähnlich wie bei dem Spiel „Topfschlagen“ schlagen Kinder, deren Augen verbunden sind, abwechselnd mit einem Stock auf die Piñata ein, bis sie zerbricht und es Überraschungen regnet. Die Piñata hängt dabei meist an einem Seil über den Kindern, und ist nur mit dem Stock erreichbar. Jeweils einem Kind werden die Augen verbunden, und jedes Kind darf dreimal versuchen mit einem Stock die Piñata zu treffen und dabei zu zerbrechen. Zerbricht die Piñata, dürfen alle Kinder soviel aufheben, wie sie erwischen können bzw. sich den Schatz gemeinsam teilen.